/ Webagentur / Webagency / Werbeagentur

DSGVO

Verpflichtend seit dem 25.05.2018

Am 25.05.2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) ist eine neue europaweit gültige Vorschrift und regelt das Datenschutzrecht - also den Umgang von Unternehmnen mit personenbezogenen Daten ihrer Kunden oder Webseitenbesuchern. Resultierend aus der Einführung der DSGVO gelten viele der aktuellen Vorschriften des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) nicht mehr, bzw. das BDSG wird einhergehend ebenfalls neu gefasst.

Bitte beachten Sie, dass die DSGVO alle Unternehmen und viele Unternehmensbereiche und somit höchstwahrscheinlich auch Ihren Internetauftritt betrifft!

Welche Ziele verfolgt die DSGVO

Ziel der Datenschutzgrundverordnung ist die Vereinheitlichung des Datenschutzrechts innerhalb der europäischen Union, da bisher überall verschiedene Datenschutzgesetze und somit unterschiedliche Standards gültig sind. Eines der wesentlichen Ziele der DSGVO ist es, auch den Unternehmen mit Sitz außerhalb der EU, die Daten von Personen aus der EU verarbeiten, die Vorschriften der DSGVO aufzuerlegen. Ein weiteres, schwergewichtiges und positives Ziel der neuen Verordnung: Das Datenschutzrecht soll generell datenschutzfreundlicher und leichter verständlich für die Nutzer werden. Die Bürger sollen die Hoheit über ihre Daten soweit möglich zurückerhalten. Einhergehend mit deutlich höheren Bußgeldern soll so sicher gestellt werden, dass sich auch soziale Netzwerke oder die Anbieter von Cloud-Diensten, deren Firmensitz oft in den Vereinigten Staaten (USA) liegt, an die Regeln der DSGVO halten müssen.

Bin ich als Webseitenbetreiber von der neuen DSGVO betroffen?

Sie sollten aktiv werden, die Forderungen der DSGVO umzusetzen, sofern Ihre Webseite nicht "rein private Zwecke erfüllt" und einer der folgenden Punkte auf Ihren Internetauftritt zutrifft:

  • Sie nutzen Cookies zur Wiedererkennung der Besucher Ihrer Webseite
  • Sie bieten einen Newsletter auf Ihrer Webseite an
  • Sie verwenden Google Analytics oder sonstige Tracking-Dienste auf Ihrer Webseite
  • Sie führen einen Datenschutzerklärung auf Ihrer Webseite auf
  • Sie übermitteln personenbezogen Daten (bspw. E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Name, Anschrift usw.), beispielsweise durch die Verwendung eines Kontaktformulars
  • Sie haben Plugins sogenannter "sozialer Medien" wie Facebook, Twitter oder Xing auf Ihrer Webseite installiert
  • Ihre Webseite dient nicht "rein privaten Zwecken", was im Regelfall auf die meisten Webseiten zutrifft.

Die 5 wichtigsten Punkte für Webseitenbetreiber


  • Kontaktformular

    Die auf Webseiten integrierten Kontaktformulare erfordern fast immer die Eingabe personenbezogener Daten. Als "personenbezogene Daten" bezeichnet man solche, die sich auf eine identifizierbare oder auch möglich identifizierbare Person beziehen.

    Solche Daten umfassen beispielsweise Namen, Anschrift, Geburtsdatum, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, aber auch Kontodaten, KFZ-Kennzeichen, IP-Adressen, Standortdaten und Cookies.

    Sie dürfen in Ihren Kontaktformularen und ähnlichen Anwendungen, die personenbezogene Daten erfordern, nur so viele Daten ermitteln und verarbeiten, wie Sie wirklich für den vorgesehenen Zweck (Zweckbindung) benötigen (Datensparsamkeit).

  • Nutzung von Cookies

    Cookies dienen der Wiedererkennung von Nutzern Ihrer Webseite. Sie können den wiederholten Besuch einer Webseite erleichtern, indem beispielsweise bereits gekaufte Produkte erkannt werden oder Zugangsdaten nicht erneut eingetragen werden müssen.

    Die sogenannte „Cookie-Richtlinie“ der EU fordert eine ausdrückliche Einwilligung der betroffenen Person für die Nutzung von Cookies. Dies ist in Deutschland jedoch bisher nicht umgesetzt und aus diesem Grunde nicht gültig. Allerdings verlangt das Telemediengesetz (TMG) im § 15 Abs. 3, den Nutzer über Cookies zu unterrichten und auf den Widerspruch hinzuweisen. Dies kann durch einen Cookie-Hinweis mit entsprechendem Link zur Datenschutzerklärung erfolgen.

  • Social Media Plugins

    Wer kennt ihn nicht, den klassischen "Daumenrauf"-Button, der auf zahlreichen Webseiten als Facebook Like- oder Follow-Buttons genutzt wird?! Durch das Klicken auf den Button werden verschiedene datenschutzrechtliche Informationen der Nutzer (z.B. Daten zum Account, IP-Adresse, besuchte Seiten) an Facebook weitergeleitet. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Nutzer überhaupt angemeldet ist oder gar einen Account besitzt. So kann es zu einer Abmahnung von Betreibern einer Webseite kommen, wenn keinerlei Aussagen zu Facebook in der Datenschutzerklärung enthalten sind. Erschwerend kommt hinzu dass Facebook seinen Firmensitz nicht in der EU gemeldet hat.

    Webseitenbetreiber sollten sich die Frage stellen, ob der Button in seiner existenten Form wirklich Nutzen für die eigene Webseite bringt.

  • SSL-Verschlüsselung

    SSL (Secure Sockets Layer) – oder auch TLS (Transport Layer Security) – beschreibt ein Netzwerkprotokoll zur sicheren Übertragung von Daten. Bereits seit dem 1. Januar 2016 besteht für alle Webseiten, die eine Erhebung personenbezogener Daten durchführen, die Pflicht einer SSL-Verbindung (gekennzeichnet durch „https://“).

    Neben der Gewissheit für Kunden, dass diese sich auf Ihrer Seite sicher bewegen, erhält Ihre Webseite zusätzlich einen Vorteil im Google-Ranking, wird dort also an höherer Position gelistet und ist für Nutzer eher ersichtlich.

    SSl-geschützte Webseiten erkennen Sie in der Regel sehr einfach an dem kleinen Schloss links neben der Adresse der Webseite, die Sie gerade besuchen.

  • Datenschutzerklärung

    Die Richtlinien der DSGVO erforden auf fast allen existenten Webseiten die Neugestaltung der Datenschutzinformationen. Dabei gilt der Grundsatz "einfach und verständlich", damit dem Besucher Ihrer Webseite die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten genau benannt wird. Im Kurztext bedeutet das, "welche Daten von mir werden erhoben, was geschieht mit diesen und wie kann ich dagegen Einspruch einlegen?"

Inwebgo Webagentur


Ahelle 42
59969 Hallenberg-Hesborn

Telefon: +49 2984 / 409 388
Mobil: +49 163 / 63 576 75

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe

# DSGVO #EU #Datenschutz #europaweit #Webseiten-Check #Cookies #Social Media Plugins #Kontaktformular #Inwebgo #private Homepage

Ja, ich möchte das Inwebgo einen kostenlosen Website-Check meiner Internetseite durchführt!

Gerne überprüfen wir Ihren aktuellen Internetauftritt auf Schwachstellen und Unzulänglichkeiten in Bezug auf die DSGVO. Bitte berücksichtigen Sie jedoch, dass wir nicht gewährleisten können, dass alle Anfragen fristgerecht bis zum 25.05.2018 abgearbeitet werden. Eingehende Anfragen, welche ausschließlich über das nachfolgende Formular an uns zu übermitteln sind, werden in der Reihenfolge des Eintreffens abgearbeitet. Des Weiteren weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass wir keine juristischen Beratungen und Dienstleistungen erbringen.
KONTAKT NAVIGATION

/ Navigation_

Unser Portfolio

Unsere Leistungen im Überblick

Webseiten & Internetauftritte

Verpackungsmaschinen

Individuelle Lösungen für die Industrie

Verpackungsmaschinen

Individuelle Lösungen für die Industrie

#Tags

#Responsive Webdesign #Homepages #beste Webagentur #Webshop #Hosting #Sauerland #kreative Webseiten #Werbeagentur #Printmedien # Hallenberg #E-Commerce #Webseiten für Vermieter #Partner